“Die Dehu­ma­ni­sie­rung des Anderen recht­fer­tigt

“Die Dehu­ma­ni­sie­rung des Anderen recht­fer­tigt die Bruta­li­sie­rung des Selbst. Expli­zite Gewalt­auf­rufe sind dafür nicht nötig.”
->